Das Virtual CD Supportforum

Antworten:

Virtueller Brenner: (logical block address out of range)

Hallo, ich habe VirtualCD Version 10.7 heute gekauft und unter einem aktuellen Windows 10 Pro 64 installiert. Mir gelingt es aus den Programmen "EAC", "Burrn", und "ImageBurn" heraus nicht, ein Image mit dem virtuellen Brenner zu erstellen. Alle brechen ab, mit einer Fehlermeldug der Art "logical block address out of range". Einzig das Windows eigene Bennprogramm funktioniert, aber das nutzt mir nichts, da ich aus Cue-Sheets .iso Files erzeugen möchte. Brennen auf das physikalische Laufwerk funktioniert mit allen Programmen. Screenshots, Logdateien und Diagnosefile habe ich bereits erstellt und kann sie bei Bedarf kurzfristig mailen. Ich bitte um Unterstützung.

Viele Grüße
Ralf Schmoll

Logical block address out of range

Hallo Herr Schmoll,

dieses Verhalten können wir uns erst einmal nicht erklären und konnten es bei einem anderen Kunden mit anderen Brennprogrammen auch nicht reproduzieren (s. Link unten), auch die Fehlermeldung hilft uns nicht. Können Sie mit den genannten Programmen physikalisch brennen?
Erfolgt der Brennabbruch immer an derselben Stelle?

Vielen Dank und freundliche Grüße,

Fehler beim virtuellen Brenner

Datenblätter Videos Home>Support>Forum Das Virtual CD Supportforum | Antworten Virtueller Brenner: (logical block address out of range)

Hallo Herr Märkel,

ich muss noch einmal auf das Thema zurück kommen. Vermutlich war meine ursprüngliche Anfrage nicht richtig formuliert. Daher muss ich jetzt etwas weiter ausholen. Ich habe in den letzten Jahren sehr viel Zeit in die Digitalisierung meiner Audio-CD Sammlung gesteckt. Dazu habe ich sehr bewusst das Programm "Exact Audio Copy" gewählt. Die entstandenen Dateien liegen im Format "single file wav" vor und zusätzlich gibt es pro CD noch ein passendes Cuesheet. Die gerippten CDs lagern mittlerweile längst irgendwo im Keller und sind für mich nur schwer zugänglich. Nun ist die Entwicklung bei den Metadatenbanken in der Vergangenheit aber nicht stehen geblieben. Zum Beispiel gibt es mittlerweile mit "Sonata-DB" eine Möglichkeit auch Klassik CDs angemessen zu taggen. Dazu muss man die entsprechenden Audio-CDs aber leider erneut rippen. Ich könnte zu diesem Zweck aus den mir zur Verfügung stehenden wav+cue Images bitgenaue Kopien der Originale auf physikalische Rohlinge zu brennen. Das wäre immer noch einfacher, als stundenlang im Keller nach den Originalen zu suchen. Statt aber auf physikalische Rohlinge zu benenn, habe ich mit Ihr Produkt gekauft, um mit Hilfe des virtuellen Brenners auf virtuelle Rohlinge zu schreiben, diese dann zu mounten und erneut zu rippen, um auf so an die Metadaten aus den oben erwähnten Datenbanken zu gelangen; ein vergleichsweise zeit- und ressourcenschonendes Verfahren.

Mein Problem ist nun, dass das so mit Ihrem virtuellen Brenner oft nicht geht. Nach tagelangen Experimenten mit verschiedenen PCs und verschiedenen Windows Versionen, Recherchen im Internet, in der Doku von Virtual CD und hier im Forum glaube ich nun auch zu wissen, warum.

Zum einen habe ich anfangs die falschen virtuellen Rohlinge, von Typ CD-R (ISO) verwendet. Mit "Virtual CD Images" klappt es besser, aber ich habe nach wie vor das Problem mit dem Fehler "logical block address out of range" und zwar genau dann, wenn das Cuesheet einen "INDEX 00" am Start der CD vorsieht. Ich könnte mir vorstellen, dass Virtual CD hier ein nicht erlaubtes Schreiben in den Lead-In Bereich des Rohlings erkennt. Allerdings habe ich mittlerweile exakt die selben Images mit dem Virtuellen Brenner eines Konkurrenzprodukts problemlos brennen können. Haben Sie dazu vielleicht eine Erklärung? Habe ich etwas übersehen oder gibt es dazu evtl. zukünftig mal ein Update?

Vielen Dank und Gruß
Ralf Schmoll

INDEX 00

Hallo Herr Schmoll,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Das Brennen in eine ISO-Datei war in der Tat im vorliegenden Fall keine gute Idee. Leider ist mir dabei aber immer noch nicht ganz klar, welche Rolle Virtual CD bei diesem Problem spielen sollte, wenn man stattdessen das Virtual CD Format verwendet. Weitergehende Informationen zu diesem Thema gibt der unten aufgeführte Link (s. dort meine letzte Antwort).

Mit freundlichen Grüßen,

Schwierigkeiten mit cue.Sheets unter VCD V.10

Antworten Virtueller Brenner: (logical block address out of range)

Hallo Herr Mäcker,

danke, für den link. Offensichtlich hat da jemand ähnliche Probleme gehabt, wie ich. Letzendlich hilft mir das aber nicht weiter.

Ich kann allerdings auch nicht wirklich verstehen, warumm Ihnen "nicht ganz klar" ist, "welche Rolle Virtual CD bei diesem Problem spielen sollte".

Möchten Sie vielleicht deutlicher unterscheiden zwischen "Virtual CD" und der "Virtual CD Brenn-Engine"?

In meinem letzten Post habe ich eigentlich immer vom "virtuellen Brenner" geredet. Falls das an einer Stelle mal anders war, dann aus Versehen. Ich definitiv Probleme mit den "Virtual CD Brenner", nicht mit dem Produkt in Gänze. Ich erwarte auch nicht unbedingt, dass ich wav+cue Images mit "Virtual CD" mounten kann, obwohl das andernorts durchaus machbar ist (s.u.). Ich hätte mich aber schon gefreut, wenn es mit dem "Virtual CD Brenner" möglich wäre aus Anwendungen wie "EAC" oder "ImgBurn" heraus wav+cue Images auf virtuelle Rohlinge im "Virtual CD Format" zu brennen. Das können diese Anwendungen nämlich mit meinem realen Brenner und realen Rohlingen. Und sie können es, wie bereits erwähnt auch mit dem "Virtuellen Brenner" eines Mitbewerbers. Ich hoffe, damit ein Mißverständnis ausgeräumt zu haben.

Danke für Ihre Unterstützung
Ralf Schmoll

CUE Sheet

Hallo Herr Schmoll,

ich habe dies nun einmal an unseren Entwickler weitergeleitet, der auch nicht nachvollziehen kann. Deshalb hätte er gerne zu Testzwecken ein Image (CUE Sheet und die dazugehörigen Dateien). Wie Sie dies bei uns hochladen können, teile ich Ihnen per E-Mail mit.

Auch die exakten Versionen der verwendeten Programme (EAC etc) würde er benötigen.

"Und sie können es, wie bereits erwähnt auch mit dem "Virtuellen Brenner" eines Mitbewerbers". Den Mitbewerber kennen wir noch nicht. Und da wir neugierig sind, wäre es schön, wenn Sie uns den Namen noch mitteilen würden... ;-)

Vielen Dank und freundliche Grüße,

Per E-Mail

Hallo Herr Mäcker,

ich habe das Archiv "H+H_Upload_Schmoll.zip" wie beschrieben hochgeladen. Es enthält im Verzeichnis "Madonna/1986 - True Blue" ein Cuesheet und die dazugehörige .wav Datei. Damit habe ich eben noch einmal getestet und bin wieder zum gleichen Ergebnis gekommen:

- Brennen (mit ImgBurn) auf einen "Virtuellen Rohling, Typ CD-R" bricht ab, mit "logical block address out of range"
- Brennen (mit ImgBurn) auf ein virtuelles Laufwerk, das mit "Daemon Tools Ultra 4.1" erstellt wurde, funktioniert ohne Fehler.

Wenn Sie den "INDEX 00" Eintrag aus dem Cuesheet löschen, werden Sie feststellen, dass das Image nun auch mit Ihrer Software gebrannt werden kann. Vom Ergebnis her ist das aber nicht das gleiche.

In den Verzeichnissen "EAC" und "ImgBurn" befinden die jeweiligen Installationsprogramme der von mir verwendeten Software. Vor der Installation von ImgBurn bitte unbedingt das readme lesen!

Ich bin mal gespannt auf das Ergebnis, denn ich würde gerne mit "made in Germany" weiterarbeiten. Gern können Sie mich bei Fragen auch telefonisch erreichen unter 017656205826.

Danke und Gruß
Ralf Schmoll

Per E-Mail

Hallo Herr Schmoll,

der Entwickler konnte das Problem mit den hochgeladenen Dateien nachvollziehen und hat daraufhin einen neuen Treiber zur Verfügung gestellt, der das Problem löst:
http://downloadix.hh-zfrk.com/download/VCD10/driver.zip

Das Archiv enthält den Treiber für 32 und 64 Bit in entsprechenden Unterordnern. Bitte benennen Sie den existierenden Treiber in C:\Windows\System32\drivers um (z.B. nach vdrv1000.old), kopieren den neuen Treiber in das gleiche Verzeichnis und starten den Rechner neu.

Bitte beachten Sie, dass dieser Treiber nicht von Microsoft zertifiziert ist, da die Änderung erst nach der Zertifizierung implementiert wurde. Bis auf diese unterscheidet sich der neue Treiber jedoch nicht von der zertifizierten Version!

Über eine Rückmeldung würde ich mich in jedem Fall freuen!

Vielen Dank und freundliche Grüße,

Per E-Mail

Rückmeldung Herr Schmoll: Funktioniert.

Zurück zur Übersicht

Antwort schreiben

* = erforderliche Daten



Zurück zur Übersicht